Sonntag, 9. Dezember 2007

Neuseeland-Reise 2000, Tag 17 (17.Oktober) - Fahrt von New Plymouth nach Wellington

Mount Egmont
Mount Taranaki

Für heute war die lange Fahrt von New Plymouth nach Wellington geplant, aber der Tag war eigentlich zu schön zum Auto fahren, denn die Sonne strahlte vom blauen Himmel. Nach dem Verlassen des Hotels sucht ich sogleich den hinter der St. Mary's Church gelegenen Marsland Hill auf und genoß den Anblick des Mount Taranaki. Ohne eine Wolke lag der mächtige, perfekt geformte Vulkan vor mir mit seinem verschneiten Gipfel.

Als nächstes stoppte ich hinter New Plymouth bei Lucy's Gully, wie von Ulrich Quack in seinem Neuseeland-Reiseführer empfohlen ( S. 283 ), und unternahm eine zweistündige Wanderung durch den Busch, durch Redwood- und Farn-Bäume. Die Wanderung war nicht ganz einfach, denn der Pfad war steil und schlüpfrig. Dafür wurde ich mit einem schönen Ausblick aus dem Urwald heraus auf die Küste und das Tasmanische Meer belohnt.

Nikau Palme
Nikau Palme, gesehen auf der Wanderung bei Lucy's Gully

Während ich anschließend auf Wanganui zusteuerte verschwand der Mount Taranaki hinter mit im Dunst. In Bulls trank ich in einem Shop, der gleichzeitig ein Cafe war, einen starken Kaffee, bevor ich auf die Highway nach Süden abbog.

Um 18:00 Uhr hatte ich bereits ein Zimmer im Quality Hotel in der Willis Street bezogen und wanderte dieselbe, nach einer heißen Dusche und Kleiderwechsel, hinab ins Zentrum, das 15 Gehminuten entfernt liegt.

Um 20:30 Uhr, als ich diese Zeilen schrieb, saß ich im Angkor-Restaurant und wartete auf mein Desert nach leckerem marinierten Hühnchen und zwei Glas neuseeländischem Rotwein.

Kommentare:

yusufyusuf hat gesagt…

Nice blog...

Axel Magard hat gesagt…

Danke, yusufyusuf !