Freitag, 19. Juni 2015

Wanderwochen in Meran – Erste Wanderung mit Hans Kammerlander: Eingeh-Tour

Als Eingeh-Tour war eine leichte Wanderung geplant von Aschenbach über das Viglijoch zur Naturnser Alm und zurück nach Aschenbach, etwa 750 Höhenmeter.

St. Vigillius
"St. Vigillius"
Die geplante Auffahrt mit der Aschenbach-Bahn mußte leider entfallen: ausgerechnet für diesen Morgen war die Bahn wegen einer Inspektion am Vormittag gesperrt. Also fuhren wir mit Autos die 12 km lange schmale Serpentinen-Strasse hinauf nach Aschenbach. Wir fuhren mit Franz mit, der seinen Automatik-Hybrid-Toyota problemlos die kurvenreiche Strasse empor lenkte.

Von dort wanderten wir bei Sonnenschein los, geführt von unserem ortskundigen Wanderführer Sepp, den Hans für diese Tour engagiert hatte.

Blau blau blau blüht der Einzian
"Blau blau blau blüht der Einzian"
Hier oben auf einer Höhe von 1300 m war es deutlich kühler als im sommerlich warmen Tal.

Zuerst steiler, dann abflachend ging es bergauf zum Kirchlein St. Viglius  und weiter zum Vigiljoch, wo wir um 10:30 Uhr anlangten. Weiter drehten wir dann eine Runde über die Nartunser Böden und bestaunten die dort spriesende Blumenpracht. Wir sahen jede Menge blauen Enzian, Anemonen begannen bereits ihre Köpfe zu heben.

Auf den Naturnser Böden
"Auf den Naturnser Böden"
Der Abstieg erfolgte zur Naturnser Alm, wo wir zum Mittagessen einkehrten. Die vorzügliche Speckknödel-Suppe stand eine Minute nach Bestellung dampfend auf dem Tisch.

Der weitere Abstieg dauerte knapp 1,5 Stunden und führte uns zurück nach Aschenbach, wo wir in der Nachmittagssonne draußen saßen im Garten eines Gasthauses und uns Bier oder Kaffee mit Kuchen schmecken ließen.

Keine Kommentare: