Dienstag, 4. April 2017

Auf zur Herbst Bergwoche 2016

Am Samstag den 17. September, zwei Tage nach unserer Mosel-Radtour, machte ich mich mit der Eisenbahn auf nach Brixen, um am nächsten Tag zum Würzjoch zu wandern und dort an einer weiteren von Hans Kammerlander veranstalteten Herbst-Wanderwoche teilzunehmen.

St. Andrä 2016
"St. Andrä 2016 " by Axel Magard .
Abends dort angekommen nahm ich einen Bus nach St. Andrä, um dort in einem Hotel zu übernachten. Am nächsten Morgen stiefelte ich zur Talstation der Plose-Bergbahn und fuhr hinauf zum Plose, um von dort über Rossalm und Edelweisshütte zum Würzjoch zu wandern. Den ersten Teil der Strecke kannte ich bereits von unserer Alpenüberquerung her.

Plose
"Plose "
Wettertechnisch war es eher bewölkt, es blieb aber weitgehend trocken.

Um 10:30 Uhr hatte ich die Rossalm erreicht, knapp zwei Stunden später war ich an der Edelweisshütte, nach einem kleinen Umweg kurz vor dem Ziel, weil ich mich mehr auf ein Hinweisschild als auf meine Intuition verlassen hatte. Ich kehrte dort ein zu einem Mittagessen und nahm dann die zweite Etappe zum Würzjoch in Angriff.

Brunnen am Plose
"Brunnen am Plose "
Es ging ein kurzes Stück die Strasse entlang, so waren wir auch bei unserer Alpenüberquerung 2008 gegangen Richtung Peitlerscharte, bog dann aber links ab und stieg hinauf zum Würzjoch.

Dort kam ich vor 15:00 Uhr an, bezog ein großzügiges Vier-Bett-Zimmer mit Balkon für mich alleine und belohnte mich dann für meine sportliche Anreise mit Kuchen und Tee.

Ankunft an der Edelweisshütte auf den Gampenwiesen
"Ankunft an der Edelweisshütte auf den Gampenwiesen "
Nach und nach trafen die ersten Bekannten ein, die ich von vergangenen Bergwochen her kannte oder von unserer Nepalreise dieses Jahr.

Am Abend begrüßte uns Hans Kammerlander und sein musizierender Begleiter Raini sowie die netten Wirtsleute des Würzjochs mit Prosecco und einem leckeren Abendessen. Gute Laune war sofort vorhanden und wie auch in Nepal sangen wir erstmal das Tiroler Lied, um uns auf die Bergwanderwoche einzustimmen.

Keine Kommentare: