Freitag, 17. Juni 2016

Nepal Reise 2016-1.Etappe von Arughat Bazar nach Soti Khola (790m)

Hotel Third Step Reception Building ( luckily on the right )
"Hotel Third Step Reception Building ( luckily on the right )"
Nach einer recht angenehmen Nacht gab es ein leckeres Frühstück im Hotel: es gab u.a. Toast, Rührei, Porridge, Tibetan Bread, Marmelda und Honig, dazu Tee oder Kaffee.
Die Träger packten die Seesäcke zusammen und wir unsere Rucksäcke. Um 8:30 Uhr wanderten wir los.
Children of Arughat Bazar
"Children of Arughat Bazar"
Es war ähnlich heiß und staubig wie gestern und wir wanderten durch mehrere winzige Dörfer auf einer Piste, über die man auch noch mit Geländewagen hätte fahren können, vorbei an ärmlichen Hütten aus Wellblech oder Holz, oft dürftig mit Plastikplanen abgedeckt. Die meisten Menschen haben hier nur einen Raum zum Wohnen und schlafen, den sie sich oft mit der ganzen Familie teilen müssen, während gleich daneben magere Rinder auf der Weide stehen.
Nice shop on our way to Soti Khola
"Nice shop on our way to Soti Khola"
Der Dreck hier ist gleich schlimm wie in Kathmandu. Der Müll landet zu Hauf auf der Strasse oder daneben im Graben, der Unrat landet irgendwo zwischen den Hütten. Den Rauch von Kochfeuern konnten wir bald nicht mehr riechen.
Sherpa on Swing Bridge
"Sherpa on Swing Bridge"
Dafür haben die Lodges hier meist Strom und Steckdosen, so daß wir alle unsere elektronischen Gadgets aufladen konnten; selbst die jungen Porter hatten alle ein Smartphone dabei. Auch gab es immer “indoor” Toiletten und eine Dusche – mehr oder weniger.
Bus Wasch in Nepal
"Bus Wasch in Nepal"
Der Fluß, der Budhi Gandahi Nadi, wohl ein Gletscherfluß vom Manaslu kommend, dem wir den ganzen Tag folgten, führte viel Wasser mit sich und war wesentlich sauberer als die Kloake, die wir in Kathmandu gesehen hatten.
Der Budhi Gandahi Nadi
"Der Budhi Gandahi Nadi"
Nach knapp drei Stunden hatten wir an diesem Tag bereits die nächste Lodge erreicht, das ABC Guest House, sehr zum Erstaunen aller, denn laut Programm hatten wir mit einer 6-Stunden-Wanderung gerechnet. Aber es war in Anbetracht der Hitze und des Staubes keiner wirklich böse deswegen und so bezogen wir unsere Zimmer und bestellten gebratenen Reis zum Mittagessen, und wuschen und klopften uns den Staub aus Haaren und Kleidung.
Am Nachmittag traf sich die ganze Gruppe dann unten am Fluß zu einer “Beach Party”.
Beach Party am Budhi Gandahi Nadi
"Beach Party am Budhi Gandahi Nadi"
Einige Mutige wagten sich sogar in die kalten Fluten des Flusses zu einem Bad – herrlich erfrischend ! Andrea aus Napoli besorgte dann für alle Bier, das vom Wirt des Hotels in einer Kiepe zum Fluß getragen wurde und gleich im Wasser landete zur weiteren Kühlung.
Yummy Momos
"Yummy Momos"
Zum Abendessen ließen wir uns Momos schmecken, gefüllte Teigtaschen mit einem würzigen Dipp, an die ich mich gerne gewöhnen würde. Später gab es einen Gesang-Wettbewerk, den wir mit dem Südtiroler Lied eröffnet hatten, und in den die Sherpas und Porter gerne einstiegen mit nepalesischen Liedgut.
Negal - Germany Song Contest
"Negal - Germany Song Contest"
Leider war unser Repertoire schnell erschöpft, so daß wir immer wieder auf dasselbe Lied zurückgreifen mußten. OK, “Bergkameraden sind wir” bekamen wir auch noch hin, aber wir waren froh daß Rolf den Text für das Südtiroler Lied dabei hatte.

Keine Kommentare: